LinkINjob: job-hunting with the help of librarians

  

Beginn:  1. September 2014                      Ende:  31. August 2016

 

Das Projekt „LinkINjob“ ist ein Partnerschaftsprojekt an dem sieben internationale Bibliotheken teilnehmen.

 

Hintergrund:

Das Projekt unterstützt die Europa 2020 Strategie im Bereich Beschäftigung. Die jüngste Wirtschaftskrise hatte schwerwiegende Auswirkungen. Im Februar 2014 gab es rund 25 Millionen Arbeitslose in Europa. Es ist wichtig, dass die Arbeitslosen ausreichend Zugang zu Information und Weiterbildung haben, dass sie neues Wissen erhalten und soziale Kompetenzen entwickeln können. Sie sollen sich ihrer persönlicher Stärken, Fähigkeiten und Interessen bewusst werden. Arbeitslose sind mit vielen Problemen bei der Suche nach Beschäftigung konfrontiert. Hier soll ihnen geholfen werden.

 

Moderne öffentliche Bibliotheken sind lokale Zentren für Bildung, Kultur, Information und Medien. Sie haben auch einen sozialen Auftrag. Sie sind Treffpunkt für Menschen. In den letzten Jahren verbringen immer mehr arbeitslose und Arbeitssuchende ihre Zeit in den Bibliotheken. Diese Leute brauchen Unterstützung. Die Bibliotheken können dabei eine wichtige Rolle spielen, sie benötigen ein gut ausgebildetes Personal und entsprechende Angebote für die Zielgruppe.

Ziel ist es, durch innovative Angebote in den Bibliotheken, die Arbeitslosen zu unterstützen, vor allem ihre Informations- und IT-Kompetenzen zu stärken, damit sie sich besser am Arbeitsmarkt zurecht finden und eingegliedert werden können. Es  wird einen Fortbildungskurs für das Bibliothekspersonal geben und es werden  Best-Practice-Richtlinien für die Arbeit mit Arbeitslosen in Bibliotheken  entwickelt. Ein wichtiger Baustein ist der Aufbau einer guten Partnerschaft von öffentlichen Bibliotheken aus 7 europäischen Ländern mit internationalem Austausch.

 

Zielgruppe Arbeitslose:

Die Zielgruppe ist breit gefasst: die Gruppe der Langzeitsarbeitslosen, Frauen, MigrantInnen, Bildungsferne Schichten, Beeinträchtigte Personen, Ältere Menschen, Einsteiger in den Arbeitsmarkt. Jede Bibliothek wird im speziellen mit 2 Zielgruppen arbeiten.

 

Evaluation und Verbreitung:

Die Ergebnisse  des Projektes werden über verschiedene Kanäle verbreitet: durch  Projektpräsentationen und Informationen in den jeweiligen Organisationen. Es werden Artikel in regionalen und nationalen Fachzeitschriften veröffentlicht. Es wird eine Web-Site zum Projekt in Englisch, aber auch in den Landessprachen der Projektteilnehmer/innen erstellt. Es werden Broschüren und Flyer zum Projekt gedruckt. Kooperationspartner, Bildungspartner und Fachstellen werden über das Projekt informiert.

Die am Projekt beteiligten Partner haben gute Erfahrungen in der Arbeit mit Arbeitslosen und Arbeitssuchenden, aber auch in der Ausbildung von Personal und Gestaltung von Weiterbildungskonzepten. Gemeinsam können sie einen wertvollen Beitrag zur ergänzenden Berufsausbildung von Bibliothekar/innen leisten und innovative Angebote für die Arbeitslosen schaffen.

 

Treffen: Aktivitäten und Produkte:

1)    20. – 23.  November 2014 – Rumänien-Brasov:


Vorstellung der Partnerorganisationen,

Ausarbeitung inhaltlicher Projektplan

Inhalte für die Fortbildung des Bibliothekspersonals werden bestimmt

2)   
19.- 25. April 2015 – Österreich

5 Tages Seminar für BibliothekarInnen
Die Ausbildung für das Bibliothekspersonal wird sich auf folgende Bereiche konzentrieren:

 

    • Kenntnis der Zielgruppe der Arbeitslosen und –suchenden in den Bibliotheken
    • Kenntnisse über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Erwachsenenbildung
    • Wissen über und Entwicklung von Lernmethoden für die Zielgruppe
    • Aufbau von Kooperationen und effektive Zusammenarbeit mit den Beteiligten im Bereich der Arbeitslosigkeit auf lokaler, regionaler, nationaler und  europäischer Ebene
    • Kompetenzen im Einsatz von IKT als Kommunikationsmitte
    • Bewerbung von Dienstleistungen für Arbeitslose in Öffentlichen Bibliotheken

3)    Oktober 2015 – Finnland

Evaluation der Projektergebnisse zur Halbzeit
Präsentation der Ergebnisse aus den Workshops mit den Arbeitslosen, die in den Bibliotheken angeboten wurden
Konzept für  Best-Practice-Richtlinien für die Arbeit mit Arbeitslosen in Bibliotheken

4)    Mai 2016 Slowenien

Abschlussevaluation
Berichte aus den Partnerorganisationen und Evaluation der Workshops und Lernaktivitäten mit Arbeitslosen
Sicherung der Ergebnisse und Diskussion über Verbreitung der Inhalte des Projekts